Sägespänekuchen

ein tolles Rezept einer Freundin

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g    Mehl
  • 250 g    Zucker
  • 250 g    Margarine
  • 4     Eier
  • 3 EL    Kakaopulver
  • 1 TL    Natron

Für den Belag:

  • 2 Becher    Sahne, kalte
  • 1 Becher    Schmand, kalter
  • 2 Tüte/n    Sahnesteif
  • 2 Tüte/n    Vanillezucker

Außerdem:

  • 150 g    Butter
  • 100 g    Zucker
  • 200 g    Kokosraspel

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig verrühren und auf einem Kuchenblech (mit hohem Rand) bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Belag in eine Schüssel geben und kräftig auf höchster Stufe mit dem Mixer verrühren (ca. 5 Minuten). Wenn alles eine gute “Schlagsahnekonsistenz” hat, die Schüssel am besten wieder in den Kühlschrank stellen, das erleichtert später das Aufstreichen. Wenn der Boden abgekühlt ist, den Belag gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
Anschließend in einer großen (!) Pfanne die Butter und den Zucker schmelzen und die Kokosraspel hinzugeben. Diese unter ständigem Wenden goldgelb rösten. Dabei gut aufpassen, da zwischen angeröstet und verbrannt nur Sekunden liegen. Die Kokosraspel warm auf der Creme verteilen und leicht andrücken.
Der Kuchen hält sich mehrere Tage im Kühlschrank, die Creme schmeckt gekühlt am besten. In Stücke geschnitten kann der Kuchen auch sehr gut eingefroren werden. Die Stücke tauen in ca. 1,5 Stunden bei Zimmertemperatur auf und schmecken wie frisch gebacken.
Die angegebenen Kalorien beziehen sich auf ein Stück, wenn man vom Blech 12 Stücke schneidet.
Die Hälfte der Zutaten passt auch gut in eine Springform (26 oder 28 cm), dann kann man die Creme auch etwas außen am Rand verstreichen, das sieht hübscher aus.

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply