Low Carb Schoko-Kokos-Cake-Pops

Low Carb Schoko-Kokos-Cake-Pops

Die Schoko-Kokos-Cake-Pops sind kleine süße Happen für jede Party, nette Mitbringsel oder einfach lecker für den Appetit auf Süßes für zwischendurch. Dieses Low-Carb-Rezept ist simpel und sorgt doch für den absoluten Wow-Effekt.

Zutaten

Zutaten für etwa 25 bis 30 Cake-Pops

Für den Kuchen:

  • 2 Eier
  • 2 EL Xylit
  • 50 Gramm Kokosmehl
  • 1 Tropfen Vanille-Aroma
  • etwas Abrieb einer unbehandelten Limette

Für die Glasur:

  • 150 Gramm Xylit-Schokolade zartbitter
  • 50 Gramm Kokobutter
    120 Gramm Kokosraspeln

Zubereitung

Unsere Rezepte verwenden nicht entöltes Mandelmehl (falls nicht anders angegeben).
Infos hierzu: Tipps zum Backen mit Mandelmehl

  1. Die Eier trennen und das Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen. Das Eigelb mit dem Xylit schaumig schlagen und das Kokosmehl, die Vanille und den Abrieb gut einarbeiten. Den Eischnee unterheben.
  2. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte eckige Springform mit den Maßen 20 cm x 10 cm streichen.
  3. Das Backrohr auf 170° Celsius vorheizen und den Kuchen bei Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene für 18 Minuten backen.
  4. Aus dem Ofen nehmen. Gut auskühlen lassen, oder den Teig am besten über Nacht etwas austrocknen lassen.
  5. Die Schokolade mit der Kokosbutter schmelzen lassen.
  6. Aus dem Teig 20 bis 30 gleichgroße Kugeln formen und diese auf Holzspieße stecken. In der flüssigen Schokolade tränken, in den Kokosraspeln wälzen und zum Trocknen aufstellen.
  7. Sie können die Pops in ein mit Kaffeebohnen gefülltes Glas stecken. Sehr gut eignet sich zum Trocknen auch eine halbierte Wassermelone.

Tipp: Sie können die Cake-Pops auf Holzstäbchen oder auch Strohhalme stecken. Eine sehr nachhaltige Möglichkeit ist es, Stäbchen aus Bambus zu verwenden, da sich diese hygienisch reinigen und wiederverwenden lassen

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar