Butter-Zimt-Schnecken

Allerorten wird mit der Weihnachtsbäckerei begonnen. Bei Steph und Petra werden schon fleißig Listen gesammelt – praktisch, auch ich habe mir hier schon weitere Anregungen geholt.

Den Start machen bei mir Butter-Zimtplätzchen, die meine Mutter vergangenes Jahr zum ersten Mal gebacken hat. Sie haben mir sehr gut gefallen – kein Wunder, liebe ich doch “normale” Zimtschnecken über alles, außerdem sind mir viele Plätzchen oft zu süß. Wems genauso geht, kommt hier auf seine Kosten: Im Teig ist gar kein Zucker, die Süße kommt lediglich von der dünnen Zimt-Zucker-Schicht (und den paar Körnchen Hagelzucker).

Ich habe dieses Mal zum ersten Mal den “Zerhäcksler” meines Braun Multiquicks als Foodprocessor benutzt – hat wunderbar funktioniert, der Teig wurde sehr schön krümelig. Das wird beim nächsten Feind aka Mürbteig auch ausprobiert!
Danach gabs mal wieder leichte Ausrollprobleme – Rechteck rollen ist nicht so mein Ding. Daher sind die Plätzchen auch nicht so richtig rund.. sie verzeihen beim Backen aber einiges und verbinden sich schön (auch wenn sie vorher fast auseinander fielen).

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Geschmack: Köstlich! Zart zimtig, der Teig ist herrlich “bröselig” (engl. “flaky” triffts irgendwie besser..)
Aufwand: Hält sich ziemlich in Grenzen. Ein schöner Einstieg!

Zutaten :

  • 500 Gramm Mehl
  • 325 Gramm Butter
  • 125 Gramm Vollmilch-Joghurt
  • Salz
  • Mehl zum Ausrollen
  • H FÜLLUNG
  • 4 Essl. Zucker
  • 1 Essl. Zimt
  • H ZUM BESTREUEN
  • 50 Gramm Hagelzucker

Auf der nächsten Seite (>) finden Sie weitere Anweisungen.

Quelle : kochfrosch.blogspot.com

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply